Unterhaltsberechnungsprogramme Dr. Günter Tews - http://www.unterhaltsrecht.at
guenter.tews@alaw.at; Tel. +43 664 42 96 766

Logo Unterhaltsrechner Tews

Aufgrund der Entscheidung des OGH 11.12.2019, 4 Ob 150/19s sind die Programme mit Anrechnung der FBH ab 01.01.2019 überholt und stehen bis zu einer allfälligen Änderung der Judikatur nicht zur Verfügung.

Zusätzlich ist die Umstellung der Regelbedarfssätze ab 01.01.2022 zu beachten.

WebSite für österr. Familienrecht

Auf dieser WebSite stehen UNENTGELTLICH zur Verfügung:

23 Programme zur Unterhaltsberechnung ab 01.01.2019

Die wichtigsten Richtsätze und Formeln (Menüpunkt Infos, Formeln)

Links zu nützlichen Infos und Berechnungen (Menüpunkt Tools)

aktuelle Parameter:

* Regelbedarfssätze 01.01.2023 bis 31.12.2023
* Ausgleichszulagenrichtsätze ab 01.01.2023
* Familienbonus Plus ab 01.01.2022
* Judikatur laut OGH 11.12.2019, 4 Ob 150/19s uvam

 Anleitungen
 Berechnungsprogramme
 Programm funktionsfähig
Programm nicht funktionsfähig, in Entwicklung
Programm wird gewartet

Anregungen für weitere Programme und / oder Excel-Sheets sind immer willkommen!

 

Kollegiale Unterstützung:

nach Vereinbarung; mindestens
€ 200,00 zuzüglich 20% USt /h; Abrechnung nach begonnenen 1/4 Stunden

 Seminare Dr. Günter Tews:

ARS-Seminare:

Nacheheliches Aufteilungsverfahren:

Wien 28.11.2024

AWAK - 2 anrechenbare Halbtage

Anwaltsakademie

Unterhalt korrekt berechnen

14.10.2024

06.10.2025

einstweilige Verfügungen im Familienrecht

10.03.2025

eigene Seminare in Linz:

2024 und 2025 Sozialversicherungsrecht
und Familienrecht (€ 240,00)

2025 nacheheliches Aufteilungsverfahren (€ 240,00)

Online Seminare:

für Rechtsanwälte 4 Stunden
nach Bedarf maximal 6 Teilnehmer

Kosten:

€ 180,00 pro Teilnehmer

sonstige Seminare:

In-House Seminare auf Anfrage
für Rechtsanwälte, Beratungsstellen
Kinder- und Jugendhilfeträger

Kosten:

5 Stunden € 1.250,00 plus 20% USt
7 Stunden € 1.600,00 plus 20% USt
8 Stunden € 1.750,00 plus 20% USt
zuzüglich Anreisekosten
bei 8 Stunden zuzüglich Übernachtungskosten